Die Unterstützung, die jeder Assistent braucht

Von Robotern bis zu Augmented Reality und darüber hinaus - es ist faszinierend, wie die Technologie im Geschäftsleben immer mehr an Bedeutung gewinnt. Allerdings gibt es auch Befürchtungen, dass einige Arten von Technologie, wie z. B. KI, die Arbeitsplätze von Menschen bedrohen könnten, da sie Funktionen übernehmen oder sogar "denken" wie Menschen. Tatsächlich sollen die KI-Technologien, insbesondere die Spracherkennung, die menschliche Arbeit ergänzen und nicht ersetzen.

Die Unterstützung, die jeder Assistent braucht
Die Unterstützung, die jeder Assistent braucht

Diese Software erkennt Sprache. Außerdem transkribiert sie Sprache in Text oder führt eine Art aufgabenbezogener Sprachbefehle aus.

Spracherkennung wird immer beliebter, und es bietet viele Möglichkeiten, Arbeitsabläufe zu verbessern und den Arbeitsalltag von Mitarbeitern in den unterschiedlichsten Funktionen zu erleichtern und angenehmer zu gestalten. Der Einsatz fortschrittlicher Sprachlösungen bereitet die Mitarbeiter auch auf künftige technologische Entwicklungen am Arbeitsplatz vor und hält sie mit wünschenswerten, übertragbaren Fähigkeiten auf dem neuesten Stand. Für Assistenzfunktionen ist dies eine Win-Win-Situation, was sich unter anderem in den folgenden Vorteilen widerspiegelt:

Effiziente Werkzeuge, die Sie beim Arbeiten zum Pfeifen bringen

Für die Aufnahme von Rohinhalten (die üblicherweise von einem anderen Mitarbeiter zu einem Dokument weiterverarbeitet werden) nutzen die Autoren meist Sprachaufzeichnung. Besonders hilfreich für Schreibkräte und Assistenten ist jedoch die Möglichkeit, sowohl Textentwürfe als auch Sprachaufzeichnungen zu erhalten, um sich die Audiodatei einfach anzuhören und die notwendigen Korrekturen vorzunehmen.

Lösungen wie Philips SpeechLive bieten sowohl Front-End-Spracherkennung - nämlich Text auf dem Bildschirm in Echtzeit - als auch Back-End-Spracherkennung - die Umwandlung von Sprache in Text aus einer vorhandenen Aufnahme. So können Assistenten die die jeweilige Spracherkennung je nach Situation einsetzen. Beispielsweise sind bei klar artikulierten Aufnahmen oftmals nur kleinere Korrekturen in einem transkribierten Text erforderlich. Bei anderen Aufnahmen, die nicht so deutlich sind, könnte der erste Entwurf weniger gut ausfallen; in solchen Fällen ist das Abtippen während des Anhörens der Audiodatei oft schneller.

Das Ergebnis ist eine Dokumentenerstellung mit weniger Zeitaufwand, vom ersten Entwurf über die Überprüfung und Abstimmung mit Kollegen/Vorgesetzten bis hin zur Genehmigung. Fortschrittliche Sprache-zu-Text-Lösungen wie SpeechLive sind zudem äußerst benutzerfreundlich, das heißt, die Einarbeitung in die tägliche Routine nimmt nur sehr wenig Zeit in Anspruch, so dass sofort ein Mehrwert und eine Zeitersparnis erzielt werden können.

Immer im Fluss und flexibel bleiben

Für Schreibkräfte, Administratoren und Assistenten, die den Überblick über ihren Arbeitstag behalten wollen, kann ein Rückstau eine der größten Frustrationen darstellen. Mit cloudbasierten Sprache-zu-Text-Lösungen müssen Sie sich keine einzelnen Personen um ein Projekt kümmern, wie z. B. die Transkription einer Sprachaufnahme. Es gibt meist Transkriptionspools, wodurch Verzögerungen und Engpässen vermieden werden können.

Ein zentrales System für die Erfassung und Verwaltung von Sprachdateien ermöglicht den Teammitgliedern eine einfache Zusammenarbeit sowie die gemeinsame Nutzung und Zuweisung von Arbeitsaufgaben – zeit- und ortsunabhängig. Diese geschäftliche Flexibilität eignet sich besonders für hybride Arbeitsmodelle. Dadurch können Teammitglieder die Arbeitsbelastung leichter bewältigen und Arbeitsabläufe nahtlos und plangemäß gestalten. Letztlich sorgt dies für eine bessere Work-Life-Balance und trägt zum allgemeinen geistigen und körperlichen Wohlbefinden der Mitarbeiter bei.

Wer würde nicht gerne mehr Zeit am Tag haben?

Die treibende Kraft hinter Sprache-zu-Text und anderen KI-Technologien ist die Erleichterung der Arbeit - nicht der Ersatz von Arbeitskräften. Jonny Gifford, Senior Berater für organisatorisches Verhalten am britischen Chartered Institute of Personnel and Development, betont: "KI ersetzt Aufgaben, nicht Arbeitsstellen".

Diese Lösungen können also genutzt werden, um wiederkehrende Aufgaben zu automatisieren, damit die Mitarbeiter ihre Fähigkeiten verbessern können und mehr Zeit für zwischenmenschliche oder strategische Aufgaben und Projekte einsetzen können. Wenn Mitarbeiter von zeit- oder arbeitsintensiven Aufgaben durch Sprache-zu-Text entlastet werden können sie ihre Zeit und Mühe auf eine wertvollere und wirkungsvollere Weise einsetzen.

Das Wachstum im Bereich der Sprachtechnologie hat gezeigt, wie wertvoll sie für Unternehmen aller Art ist - sowohl für große als auch für kleine, öffentliche und private Unternehmen und für eine Vielzahl von Branchen. Wer sich nicht vor Sprache-zu-Text und ähnlichen neuen Tools fürchtet, sondern sie annimmt, dem eröffnet sich eine Welt voller Möglichkeiten, den Arbeitsalltag zeitsparender, bequemer und einfacher zu gestalten. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie noch heute von den neuesten Innovationen im Bereich Sprachtechnologie profitieren können.

Hier geht es zu unserer Spracherkennung

Artikel ist auch in englisch verfügbar